„Es gibt keine Gesundheit ohne psychische Gesundheit" (WHO)

Aktuelles

Förderpreis

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

die Zeitschrift „neuropsychiatrie, vereinigt mit psychiatrie & psychotherapie“ vergibt jährlich für den besten eingereichten Fallbericht einen „Förderpreis für den wissenschaftlichen Nachwuchs“.

Die Veröffentlichung von guten Fallberichten, die für die praktischklinische Medizin große Bedeutung haben, ist uns ein wichtiges Anliegen.

Wir laden Sie daher ein, die „neuropsychiatrie, vereinigt mit psychiatrie & psychotherapie“ verstärkt als wissenschaftliches Kommunikationsmedium zu nützen und Ihre Kasuistiken einzusenden.

Der Förderpreis ist mit Euro 1.500 dotiert.

Wir freuen uns auf Ihr Manuskript.

Die verantwortlichen Herausgeber:
Univ.-Prof. Dr. W. Wolfgang Fleischhacker
Univ.-Prof. DDr. Hans-Peter Kapfhammer
Univ.-Prof. Dr. Johannes Wancata

Weitere Informationen zum Journal:
www.springer.com/40211
Manuskripteinreichung unter: www.editorialmanager.com/npsy

Siegrfried Kasper: President Elect CINP

 

 

O.Univ.Prof.Dr.hc.mult.Dr.Med. Siegfried Kasper 

wurde zum President Elect der CINP gewählt.

Der Vorstand der ÖGPP gratuliert herzlichst!

Im Rahmen der letzten Hauptversammlung wurde einstimmig die folgende Präambel zu den Statuten der ÖGPP beschlossen:

weiterlesen...

Im Rahmen der letzten Hauptversammlung wurde einstimmig die folgende Präambel zu den Statuten der ÖGPP beschlossen:

weiterlesen...

Eine integrative Sichtweise, die körperliche, psychische und soziale Faktoren berücksichtigt, ist bei allen Krankheiten und in allen Disziplinen in der Medizin erforderlich. Auf der Basis dieser Überlegungen ist...

weiterlesen...

Eine integrative Sichtweise, die körperliche, psychische und soziale Faktoren berücksichtigt, ist bei allen Krankheiten und in allen Disziplinen in der Medizin erforderlich. Auf der Basis dieser Überlegungen ist...

weiterlesen...

Als Abschluss der Ausstellung wurde am 26. Jänner 2016 im Rahmen einer Podiumsdiskussion der Frage nachgegangen, weshalb sich wesentliche Teile eines medizinischen Faches in den Dienst von Rassismus, Antisemitismus,...

weiterlesen...

Als Abschluss der Ausstellung wurde am 26. Jänner 2016 im Rahmen einer Podiumsdiskussion der Frage nachgegangen, weshalb sich wesentliche Teile eines medizinischen Faches in den Dienst von Rassismus, Antisemitismus,...

weiterlesen...

Am 19. Jänner 2016 erfolgte im Palais Eppstein die feierliche Eröffnung der Ausstellung „erfasst, verfolgt, vernichtet“ Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus.

weiterlesen...

Am 19. Jänner 2016 erfolgte im Palais Eppstein die feierliche Eröffnung der Ausstellung „erfasst, verfolgt, vernichtet“ Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus.

weiterlesen...